30.10.2017 Kleinkind in Zwangslage

30.10.2017 Kleinkind in Zwangslage

(bt) Bereits zum zweiten Mal am heutigen Montag musste die Feuerwehr ausrücken, um Menschen aus der Not zu helfen. Diesmal in die Heinrich-von-Brentano-Straße im Süden der Stadt. Großeltern eines 2-jährigen Kindes hatten die Feuerwehr verständigt, da sich ihr Enkel im Bad eingeschlossen hatte. „Soweit erstmal nichts außergewöhnliches. Doch das Kind reagierte irgendwann nicht mehr auf rufen und klopfen, da wurde den Großeltern offenbar ganz anders“, erklärte der Einsatzleiter. Er entschied daher auch, die Tür sofort aufzubrechen um keine Zeit zu verlieren. „Es war ja nicht klar, was mit dem Kind passiert ist“, so der Einsatzleiter weiter. Am Ende war jedoch alles gut. Die Feuerwehr konnte das Kind wohlbehalten an die Großeltern zurückgeben. Es war im Badezimmer einfach eingeschlafen.

Foto: Archivbild/ Thoran/ FF Bruchköbel