08.11.2017 Brandmeldealarm

08.11.2017 Brandmeldealarm

(bt) Die Brandmeldeanlage einer Schule in der Pestalozzistraße löste heute Abend um 21:45 Uhr Alarm aus, nachdem Unbekannte Pyrotechnik im Foyer der Sporthalle gezündet hatten. Zum Zeitpunkt der Alarmauslösung waren mehrere Sportler beim Tischtennistraining in der Halle anwesend. „Alle kamen mit dem Schrecken davon, niemand wurde verletzt“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr. Durch die Explosion eines Knallkörpers wurde nicht nur das Foyer der Halle verraucht, sondern es entstand auch ein Sachschaden an der Halleneinrichtung. Über die Höhe des Schadens machte die Feuerwehr allerdings keine Angaben. „Das ist Sache der Polizei. Diese hat auch die Spuren gesichert und die Ermittlungen hierzu aufgenommen“, so der Sprecher weiter. Die Feuerwehr lüftete anschließend mit zwei Hochleistungslüftern den Hallenbereich und befreite so das Gebäude vom Rauch.

Pressemeldung des Polizeipräsidums Südosthessen:

Feuerwerkskörper mit großer Wirkung – Bruchköbel

(mm) Fatale Folgen hatte das Zünden eines Feuerwerkskörpers in einer Sporthalle in der Pestalozzistraße. Durch die Explosion wurden mehrere Bodenfliesen sowie eine Wand beschädigt. Der Schaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Der detonierte Feuerwerkskörper sorgte auch dafür, dass aufgrund der enormen Rauchentwicklung die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde und die Feuerwehr auf den Plan rief. Während zwei Sportgruppen in der Turnhalle trainierten, zündeten Unbekannte kurz vor 22 Uhr im Flurbereich der Halle den Feuerwerkskörper. Nach ersten Erkenntnissen dürften die Straftäter über einen Notausgang geflüchtet sein. Das Fachkommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, denen verdächtige Personen im Bereich der Sporthalle aufgefallen sind, dies umgehend den Ermittlern zu melden.Rufen sie bitte die Kripo Hotline 06181 100-123 an.

Foto: Thoran/ FF Bruchköbel