Allgemeine Informationen

Unsere Stadt

Bruchköbel liegt im östlichen Rhein-Main Gebiet und hat rund 23.000 Einwohner. Die Stadt liegt unmittelbar nördlich der Stadt Hanau und ist etwa 20 km von Frankfurt am Main entfernt.

Weitere Informationen
Bruchköbel ist eine Stadt, die viel zu bieten hat und auf die ihre 23.000 Einwohner stolz sein können. Verkehrsgünstig im Osten des Rhein-Main-Gebietes gelegen, eingebettet in eine sanfte, grüne Landschaft an den Ausläufern von Spessart und Vogelsberg, lässt es sich hier gut leben. Man ist schnell in Wald und Flur und hat viele Möglichkeiten zum Wandern und zu sportlicher Betätigung. Ein gutes Nahverkehrsnetz gewährleistet ein zügiges Erreichen der Arbeitsplätze im Rhein-Main-Gebiet.   Beste Einkaufsmöglichkeiten, eine sehr gute ärztliche Versorgung, drei Grundschulen, eine Gesamtschule sowie ein Oberstufengymnasium und alle notwendigen infrastrukturellen Einrichtungen bieten optimale Voraussetzungen für ein angenehmes Leben in Bruchköbel. Das Zentrum im Stadtkern ist seit der Altstadtsanierung ein Anziehungspunkt für viele Besucher aus nah und fern. Die Bruchköbeler selbst kommen gerne in “ihre Innenstadt” zum einkaufen oder einfach zu einem abendlichen Bummel durch die kleinen Gassen mit den wunderschönen Fachwerkhäusern und dem angestrahlten Wehrturm der evangelischen Jakobuskirche am Freien Platz. Die Freizeit- Angebotspalette ist groß und abwechslungsreich. So stehen mehrere Sportplätze, ein Leichtathletikstadion mit Tartanlaufbahn, ein Hallen- und Freibad, öffentliche Tennisplätze, zwei Grillplätze, ein beschildertes Wanderwegenetz und der Campingplatz “Bärensee” zur Verfügung. Alle kommunalen Einrichtungen, wie zum Beispiel das Rathaus, die Bürgerhäuser in Bruchköbel und Oberissigheim, die Mehrzweckhallen in Niederissigheim und Roßdorf, das Hallenbad, sechs städtische und zwei kirchliche Kindertagesstätten, die neue Stadtbibliothek und das neue Feuerwehrgerätehaus sind in den letzten drei Jahrzehnten entstanden. Dem positiven Beispiel der Stadtkernsanierung folgend, wird seit einiger Zeit ein Dorferneuerungsprogramm für den Stadtteil Oberissigheim vollzogen. Ziel ist es, eine Verbesserung der Baukörper im alten Ortskern unter Mitwirkung der Eigentümer und durch Gewährung von finanziellen Zuschüssen zu erreichen. Das alles führt zu infrastrukturellen Verbesserungen im Stadtteil. Die zahlreichen Vereine unserer Stadt bieten ein breit gefächertes Veranstaltungsangebot für alle Altersschichten. Ergänzt wird dieses durch Theater- und Musikveranstaltungen des „Kulturring Bruchköbel e. V.” sowie anderer Ortsvereine. Weiter bestehen viele Möglichkeiten für Kinder und Familien unter dem Motto “Bruchköbel, die kinder- und familienfreundliche Stadt”. Es steht ein beispielhaftes und abwechslungsreiches Angebot für Senioren zur Verfügung.
Die Heimat- und Geschichtspflege hat in Bruchköbel einen hohen Stellenwert. Ein aktiver Geschichtsverein gibt Besuchern in den Heimatmuseen im Alten Rathaus und im Neuen Spielhaus die Gelegenheit zu historischer Rückschau.Großes Interesse haben die Bruchköbeler Bürger an internationalen Kontakten und an Völkerverständigung. Nach der Verschwisterung mit der holländischen Stadt Boskoop im Jahre 1983 wurde 1993 eine Partnerschaft mit der ungarischen Stadt Harkany begründet. Bruchköbel ist eine Stadt, die eine heitere und freundliche Atmosphäre für alle Altersschichten vermittelt und zum Wohnen und Einkaufen einlädt.

Text: Stadt Bruchköbel
Bruchköbel bei Wikipedia


Zuständigkeiten/ Ausrückbereiche

Hier finden Sie eine grobe Darstellung unseres Ausrück- und Zuständigkeitsbereiches (Rot hinterlegte Fläche). Der rote Punkt kennzeichnet den Standort des Feuerwehrhauses. Stand 12/2014. Karte © openstreetmap.org

allgem_info_ausrueckbereich


Rettungsgasse


In Deutschland, der Schweiz und in Österreich gilt das gleiche Prinzip für die Rettungsgasse. Machen auch Sie mit. Im eigenen Interesse. Weitere Informationen gibt es auch bei Wikipedia.


Hausnummern

Schon mal nachgeschaut, ob auch ortsfremde Menschen die Hausnummer an ihrem Gebäude -auch bei Dunkelheit- einfach und leicht erkennen können? Oft kosten kleine, dunkle oder schlecht sichtbare Hausnummern wertvolle Minuten, wenn es darum geht, schnell zu helfen. Es muss nicht immer brennen, auch im Falle eines medizinischen Notfalls ist es wichtig, dass der Rettungsdienst die angegebene Adresse schnell und einfach findet. Auch zur generellen Orientierung in Straßenzügen ist es wichtig, Hausnummern an allen Häusern gut sichtbar erkennen zu können.


Flucht- und Rettungswege

Rettungswege ermöglichen Menschen die Flucht aus einem Gefahrenbereich oder bei einer drohenden Gefahr. Grüne Hinweisschilder mit weißen Männchen zeigen den nächstgelegenen Notausgang oder Fluchtweg aus einem Gebäude an. Es versteht sich von selbst, dass derartige Wege weder zugestellt noch verschlossen oder in einer anderen Art unbrauchbar gemacht werden dürfen. Wenn Sie einen Missstand in einem öffentlichen Gebäude entdecken, informieren Sie umgehend den Betreiber des Gebäudes. Auch zu ihrer eigenen Sicherheit.


Pegelstände

Eine aktuelle Übersicht der Pegelstände im Bereich Main und Kinzig vom Bayerischen Landesamt für Umwelt finden Sie hier.


Sirenensignale

Um die Bevölkerung vor Gefahren, wie etwa dem Austritt radioaktiver oder chemischer Stoffe oder anderen Gefahrenlagen zu warnen, gibt es in unserer Kommune ein Netz aus Sirenen. Diese können durch die Leitstelle -bei der auch die Notrufe auflaufen- ausgelöst werden. Einmal im Quartal findet immer an einem Samstag die Überprüfung dieser Warneinrichtung statt. Die Warnung der Bevölkerung wird jedoch auch auf digitalem Wege, vorwiegend über das Handynetz, ausgebaut. Wenn auch Sie über ein Smartphone verfügen, suchen Sie in ihrem App-Store nach Apps wie „Nina“ (Bund) oder „Katwarn“ (Fraunhofer Institut und Verband öffentlicher Versicherer).


Gefahrenschwerpunkte in unserem Stadtgebiet

Autobahn
Im Süden durchquert die Bundesautobahn A 66 (Wiesbaden – Frankfurt a.M. – Fulda) unsere Gemarkung. Ebenfalls auf Bruchköbeler Gemarkung liegt das Autobahnkreuz/ die Anschlussstelle „Hanau Nord“, an der sich die A 66 und die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße B 45 kreuzen. Aufgrund des langen Anfahrtsweges, ist die Feuerwehr Bruchköbel nur als Reserve für die A 66 vorgesehen. Üblicherweise decken die Feuerwehren Hanau-Mitte und Maintal die Autobahnabschnitte auf unserer Gemarkung ab, da sie diese schneller erreichen können.

Bahnanlagen
Durch die Stadt verläuft die durchgehend zweigleisig ausgebaute und elektrifizierte Eisenbahntrasse Hanau – Friedberg (Hessen). Diese Strecke wird im Normalbetrieb von Regionalzügen (Normaltakt 4 Züge/ Stunde) und von zahlreichen Güterzügen befahren. Im Bedarfsfall ist die Strecke Ausweichroute für den gesamten Nah- und Fernverkehr, wenn der Streckenabschnitt Frankfurt a.M. – Friedberg (Hessen) blockiert ist.

Bundesstraße
Die von Hanau bis zur Ausfahrt Bruchköbel/ Mittelbuchen autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße 45 verläuft durch den westlichen Bereich des Stadtgebietes. Die Straße verbindet auf diesem Teilabschnitt Hanau mit Nidderau und Friedberg (Hessen). Im Stadtgebiet Bruchköbel gibt es insgesamt drei Auf- und Abfahrten auf die Fernstraße, wobei der Anschluss „Kirlesiedlung“ nur aus und in Richtung Hanau befahren werden kann. Gelegentlich kommt es vor, dass bei Notrufen die B 45 mit der A 45 verwechselt wir. Auch geschieht es oftmals, dass Anrufer nicht wissen, ob sie sich im Bereich Bruchköbel oder Nidderau aufhalten. 

Ehemaliger Militärflugplatz
Im Osten erstreckt sich ein ehemaliger Militärflugplatz bis in die Gemarkung der Stadt Bruchköbel hinein. Das Gelände liegt jedoch mehrheitlich in der Gemarkung der Nachbarstadt Erlensee. Der Flugplatz diente bis zu seiner „Außerdienststellung“ im Jahre 2007 den im Rhein-Main-Gebiet stationierten amerikanischen Streitkräften als Ausbildungs- und Wohngelände. Während des Normalbetriebes waren dort 6.400 Soldaten und mehrere Kampf- und Transporthelikopterstaffeln der US Army stationiert. Seit 2013 wird das Gelände einer neuen Nutzung zugeführt und als Standort für Gewerbe angeboten. Mehrere Logistikunternehmen sowie ein Hersteller von Papier- und Pappwaren sollen ab 2015/2016 dort ansässig werden.

Flugverkehr
Die Stadt Bruchköbel liegt im östlichen An- und Abflugkorridor der Start- und Landebahnen des Frankfurter Flughafens. Flugzeuge überfliegen die Stadtgemarkung in etwa 5000 Fuß (rund 1500 Metern) 

Gebäude
Im Stadtgebiet stehen mehrere Gebäude, die ein besonderes Gefahrenpotenzial aufweisen. Dazu zählt ein Hochhaus in der Stadtmitte und mehrere hohe Häuser im Norden und Süden der Kernstadt. Zudem gibt es mehrere Kindergärten und Grundschulen sowie jeweils eine Gesamt- und Sonderschule sowie ein Gymnasium. In mehreren Gewerbegebieten haben sich zudem Logistik-, Lager-, Produktions-, Verarbeitungs- und Dienstleistungsbetriebe angesiedelt. Betriebe, die Gefahrgüter verarbeiten oder Umschlagen oder der Störfallverordnung unterliegen, gibt es (noch) nicht. Insgesamt gibt es in Bruchköbel nur Gewerbemischgebiete.

Waldflächen
Im Süden des Stadtgebietes schließt sich eine nur durch Verkehrswege unterbrochene Waldfläche an das bebaute Stadtgebiet an. Der Stadtwald reicht bis zur Gemarkung der Stadt Hanau.