LF 16/12

lf16_front

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12 verfügt über eine Pumpenleistung von 1.600 l/min. Zusätzlich ist ein Löschwasserbehälter mit 1.600 Litern an Bord. Die Bezeichnungen 16/12 beziehen sich dabei auf die Fördermenge der Pumpe (1. Kennziffer) und das Tankvolumen (2.Kennziffer). Durch eine Modifikation am Löschwassertank wurde dieser jedoch von 1.200 Litern auf 1.600 Liter erweitert. Das Fahrzeug ist neben Material zur Brandbekämpfung auch mit Steck- und Schiebleiter und Material für Technische Hilfeleistungen mittleren Umfangs ausgestattet. Zusätzlich befinden sich eine Wärmebildkamera und diverse Spezialwerkzeuge auf dem Fahrzeug, das 1997 in Dienst gestellt wurde. Derzeit ist das LF aufgrund seiner Vielseitigkeit das Haupteinsatzfahrzeug der Feuerwehr Bruchköbel.

Funkrufname: Florian Bruchköbel 1-44-1

Kennzeichen: HU 2144

Baujahr: 1997

Fahrzeughersteller: Iveco

Aufbau: Magirus

Gesamtgewicht: 13,9 t

Höchstgeschwindigkeit: 80 Km/h

Tragbare Sprechfunkgeräte (HRT): 5 im Mannschaftsraum

Festverbaute Sprechfunkgeräte (MRT): 1 Endgerät mit zweiter Sprechstelle am Pumpenbedienstand

Mannschaft: 9 Personen = 1 Gruppe

Wassertank: 1.600 Liter

Förderleistung: 1.600 l/min

Beladung:

– Rettungssatz mit Schere und Spreizer, diverse Hydraulikzylinder, Schnellunterbausatz, diverse Spezialwerkzeuge

– 9,1 kW Stromaggregat

– Überdrucklüfter

– Fester Lichtmast am Fahrzeugheck

– Material zum Ausleuchten von Einsatzstellen

– Ölbindemittel

– Sonderwerkzeuge

– Trennschleifer

– Säbelsäge

– Kettensäge mit Schutzausrüstung

– 2 Hydroschilder

– Verkehrsleitmaterial

– Sprungretter

– Luftheber

– Dichtkissen (Gully-Ei)

– Wärmebidkamera

– Schleifkorbtrage

– Mobiler Rauchvorhang

– Mehrgas- und CO² Messgerät

– u.v.m.

lf16_heck

Top