12. Juli 2020

10.02.2020 Sturmtief „Sabine“

(bt) Sturmtief „Sabine“ sorgte seit gestern Abend 21:39 Uhr für mehrere Einsätze der Feuerwehr. Überwiegend mussten die Einsatzkräfte umgestürzte Bäume beseitigen oder bei der Sicherung von Dachteilen helfen. Im Kirleweg stürzte ein Baum auf ein fahrendes Auto.

Seit gestern Abend 20 Uhr hatte die Feuerwehr Bruchköbel eine „Technische Einsatzleitung“ einberufen, um auf eine mögliche Vielzahl von Einsätzen schnell reagieren zu können. Ab 21:39 Uhr wurde die Feuerwehr dann aktiv. „Bis zum Montag um 12:50 Uhr mussten wir insgesamt 12 Einsatzstellen abarbeiten“, erklärte der stellv. Stadtbrandinspektor Matthias Schmidt. Überwiegend handelte es sich um wetterbedingte Vorfälle, wie mehrere Bäume, die Straßen blockierten oder Dachteile, die herunterzustürzen drohten. Im Kirleweg stürzte ein Baum sogar auf ein fahrendes Auto. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

„Auch wenn der Sturm nicht flächendeckend große Schäden angerichtet haben bleibt in den nächsten Tagen weiter Vorsicht geboten“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Besonders im Bereich von Wäldern muss weiterhin mit Windbruch gerechnet werden.

Fotos: Sehring, Fl. Hinkel, Neumann/ FF Stadt Bruchköbel-Innenstadt