19. Mai 2022

24.04.2022 Tragehilfe für Rettungsdienst

(bt) Die Feuerwehr wurde um kurz vor 17 Uhr vom Rettungsdienst zu einem medizinischen Notfall in die Friedlandstraße gerufen. Der Rettungsdienst war dort bei einem medizinischen Notfall gebunden und benötigte dringende Hilfe beim Transport einer schwer erkrankten Patientin. Die Alarmfahrt der Feuerwehr endete jedoch kurz hinter der Kreuzung Geschwister-Scholl-Straße/ Friedlandstraße. Dort war ein Fahrzeug so abgestellt worden, dass die Durchfahrtsbreite nicht mehr für ein Feuerwehrfahrzeug ausreichte. „Bis die Halterin ihr Fahrzeug entfernt hatte, waren die Kollegen bereits ausgestiegen und fußläufig zur Einsatzstelle gelaufen, um keine Zeit zu verlieren“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Fall wurde von den Einsatzkräften dokumentiert und an die Kollegen der Stadtpolizei übergeben, die nun die rechtliche Einordnung* des Falls übernehmen. Die Patientin konnte von Feuerwehr und Rettungsdienst auf ein Tragetuch gebettet und zum Rettungswagen verbracht werden. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

* Der Bußgeldkatalog sieht eine Strafe in Höhe von 100€ zzgl. einem Punkt in Flensburg für Fahrzeuge vor, die an engen Straßenstellen parken und dabei Einsatzfahrzeuge behindern. Mehr Infos zum Thema Parken und Abstände gibt es hier…

Foto: Archivbild