07.09.2018 Rauchentwicklung in Gewerbebetrieb

07.09.2018 Rauchentwicklung in Gewerbebetrieb

(bt) Eine qualmende Hebebühne hat heute Nachmittag den Betrieb in einer Autowerkstatt in der Chattenstraße für einige Zeit lahmgelegt. Die Mitarbeiter des Unternehmens hatten die Feuerwehr um kurz nach 15 Uhr alarmiert, da Rauch aus der Antriebseinheit der Hebebühne drang. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Mitarbeiter bereits die Anlage stromlos geschaltet und das Gebäude geräumt. Vor Ort fand die Feuerwehr eine heißgelaufene Antriebseinheit der Hebebühne vor. Messungen mit einer Wärmebildkamera ergaben Temperaturen von über 160°C, die Rauchentwicklung hatte zu diesem Zeitpunkt bereits aufgehört. Mit einem Lüfter wurde der Motor der Anlage gekühlt und mit einem weiteren Lüfter restlicher Rauch aus der Halle gedrückt. „Nach etwa 20 Minuten waren die Temperaturen soweit abgesenkt, dass definitiv keine Gefahr mehr von der Anlage ausging“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Als Ursache für die Rauchentwicklung vermutet die Feuerwehr einen technischen Defekt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde durch den Zwischenfall niemand verletzt, der Werkstattbetrieb konnte nach Beendigung der Maßnahmen wieder aufgenommen werden.

Foto: Thoran/ FF Bruchköbel