12. Juli 2024

24.06.2024 Zimmerbrand und Verkehrsunfall

(bt) Ein Zimmerbrand und ein Verkehrsunfall beschäftigten am Montagmorgen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Zunächst war gegen 02:45 Uhr die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in den Niederried gerufen worden. In einem Einfamilienhaus hatten die Bewohner Rauch bemerkt, der aus dem Parkettboden kam. Noch während die Einsatzkräfte zum Brandort eilten, ereignete sich an der Kreuzung Hauptstraße/ Hainstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. „Auf der Anfahrt zum Brandort kamen wir direkt an der Unfallstelle vorbei. In solchen Fällen müssen wir anhalten und Hilfe leisten, in diesem Fall konnten wir den diensthabenden Stadtbrandinspektor als Ersthelfer vor Ort zurücklassen und unsere Anfahrt zum Zimmerbrand fortsetzen“, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr im Niederried war das Gebäude bereits geräumt. Ein Trupp mit schwerem Atemschutz ging ins Gebäude vor und fand im Obergeschoss ein in den Boden gebranntes Loch vor. Die Brandstelle wurde abgelöscht, mit Werkzeugen geöffnet und anschließend mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester hin kontrolliert. Was das Feuer ausgelöst hatte, ließ sich nicht mehr zweifelsfrei feststellen. Die Bewohner konnten nach dem Belüften des Gebäudes wieder zurück, das betroffene Zimmer bleibt vorerst unbewohnbar.

Nach dem Abarbeiten des Brandeinsatzes fuhren die Einsatzkräfte zum Verkehrsunfall auf der Hauptstraße zurück. Der Fahrer des PKW war zwischenzeitlich zur Behandlung vom Rettungsdienst aufgenommen worden, die Kreuzung von der Polizei gesperrt worden. Der LKW Fahrer hatte Glück im Unglück und war mit dem Schrecken davongekommen. Die Feuerwehr befreite die Straße von Glassplittern und räumte Trümmerteile zur Seite.

Titelbild: Balzer/ Feuerwehr Stadt Bruchköbel-Innenstadt