19. Mai 2022

01.03.2022 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

(bt) Bei einem Verkehrsunfall in der Geschwister-Scholl-Straße ist am Abend der Fahrer eines Dacia verletzt worden. Das Fahrzeug war in einer langgezogenen Kurve gegen zwei am Straßenrand parkende PKW gefahren und durch die Wucht des Aufpralls anschließend umgekippt. Der Dacia kam auf dem Dach zu liegen. Feuerwehr und Rettungsdienst befreiten den Fahrer aus seiner Lage. Er wurde zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Um 20:06 Uhr lief der Einsatz bei der Feuerwehr auf. “Uns wurde durch die Leitstelle ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gemeldet. Ersthelfer hatten rückgemeldet, dass das Fahrzeug auf dem Dach liegt und der Fahrer nicht ansprechbar sei“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr. Diese Information bestätigte sich vor Ort. Der PKW war aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der eigentlichen Fahrspur abgekommen und in zwei am Straßenrand parkende PKWs gekracht. „Die Wucht des Aufpralls reichte aus um, den Dacia umzuwerfen, er kam auf dem Dach zum liegen“, so der Sprecher weiter. Die Feuerwehr war bereits nach nur vier Minuten mit den ersten Kräften vor Ort. “Das verunglückte Fahrzeug wurde von uns stabilisiert und anschließend eine Zugangsöffnung geschaffen, damit der Rettungsdienst sich um den inzwischen ansprechbaren Verunglückten kümmern konnte. „Eingeklemmt -wie initial gemeldet- wurde der Fahrer zum Glück nicht. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst konnte der noch kopfüber im Sitz hängende Fahrzeuglenker auf eine spezielle Trage (Spineboard) gezogen und damit aus seiner Position befreit werden“, fasste der Sprecher die Rettungsarbeiten kurz zusammen. Die Feuerwehr sorgte zudem für ausreichend Licht an der Einsatzstelle, auch damit die Polizei es bei der anschließenden Unfallaufnahme etwas leichter hatte. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Geschwister-Scholl-Straße gesperrt werden.

Wie es zum Unfall kam ist bislang unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Auch über den Zustand des Fahrers oder über die Höhe des Sachschadens an den insgesamt drei in den Unfall verwickelten PKWs, konnte die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Meldung des Polizeipräsidiums Südosthessen

Bei Alleinunfall verletzt: 87-Jähriger kam ins Krankenhaus – Bruchköbel(fg) Am Dienstagabend ereignete sich in der Geschwister-Scholl-Straße ein Alleinunfall, bei dem ein 87-Jähriger verletzt wurde und zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus kam. Kurz nach 20 Uhr war der Senior in seinem braunen Dacia Duster auf der Geschwister-Scholl-Straße unterwegs, als er offenbar aufgrund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Wagen stieß daraufhin mit seinem vorderen rechten Rad gegen den Bordstein einer dortigen Parkbucht und im weiteren Verlauf mit der vorderen rechten Front gegen das Heck eines geparkten Hyundai i10. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Dacia und landete auf dem Dach. Der geparkte Hyundai wurde durch den Aufprall auf einen davor parkenden Dacia Lodgy geschoben. Ein Rettungswagen kümmerte sich um die Verletzungen des 87 Jahre alten Mannes aus Bruchköbel. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro.

Fotos: ©5VisionMedia