18. Juni 2024

25.03.2023 Sammelbericht diverse Einsätze

(bt) Gleich mehrmals war die Abteilung Innenstadt der Feuerwehr der Stadt Bruchköbel am Samstag gefordert. Ein umgestürzter Baum, ein undichter Tank an einem Transporter und ein medizinischer Notfall forderten die Kräfte mehrere Stunden lang.

Baum auf Straße

Um kurz nach 11 Uhr wurde die Feuerwehr zunächst in den Kirleweg gerufen. Auf der Verlängerung zur B45 war auf einem Grundstück ein Baum umgekippt und ragte in die Fahrbahn. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Straße gesperrt werden. Die Feuerwehr kürzte den Baum mit einer Kettensäge ein und konnte die Straße wenig später wieder für den Verkehr freigeben.

Aus dem Kraftstofftank eines Transporters trat Kraftstoff aus, der in Wannen aufgefangen wurde. Foto: Scholl/ FF Stadt Bruchköbel-Innenstadt

Kraftstoffaustritt aus Transporter

Um 14:38 Uhr verständigten Passanten die Feuerwehr weil an einem Fahrzeug, das in der Straße „Am Heinichenberg“ abgestellt war, Kraftstoff austrat und sich auf der Fahrbahn verteilte. Die Kräfte der Feuerwehr stellten Auffangwannen unter dem betreffenden Fahrzeug auf und streuten mit Bindemittel den bereits ausgetretenen Kraftstoff ab. Bis das Fahrzeug durch einen Abschleppdienst geborgen werden konnte, dauerte es jedoch rund drei Stunden.

Medizinischer Notfall

Auf dem Rückweg von der Einsatzstelle am Heinichenberg wurden die Voraushelfer des DRK zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem lebensbedrohlichen medizinischen Notfall im nördlichen Stadtgebiet alarmiert. Teile der eingesetzten Feuerwehrkräfte rückten umgehend als Ersthelfer aus und leiteten vor Ort lebensrettende Sofortmaßnahmen ein.