12. Juli 2024

Feuerwehr ruft zu Wachsamkeit auf

(bt) Aufgrund der aktuellen Temperaturen und der weiterhin steigenden Brandgefahr mahnt die Feuerwehr zur Vorsicht. In den letzten Tagen hat es innerhalb des Bruchköbeler Stadtgebietes bereits mehrere Vegetationsbrände gegeben. Im Stadt- und Staatswald südlich der Innenstadt gilt bereits wieder Waldbrandgefahrenstufe 4 von 5. Am Grillplatz „Dicke Eiche“ ist seitens der Stadtverwaltung die Benutzung bereits untersagt.

In den letzten Tagen brannte es wieder mehrfach an verschiedenen Stellen innerhalb des Bruchköbeler Stadtgebietes. „Derzeit verzeichnen wir an Straßenrändern ein erhöhtes Brandaufkommen“, informierte Stadtbrandinspektor Matthias Schmidt zur Lage. Aber auch der Umgang mit Gasbrennern zur Unkrautvernichtung sollte derzeit eher nicht erfolgen. „Wir appellieren derzeit zu erhöhter Vorsicht. Gräser, Büsche und Sträucher sind derzeit oft sehr trocken und geraten schnell in Brand“, so der Stadtbrandinspektor. Zwar soll es in den kommenden zwei Tagen zeitweise zu kurzen Schauern kommen, jedoch ist nicht wirklich mit einer Entspannung der Lage zu rechnen. Bereits für Freitag sind derzeit wieder Temperaturen an der 30 Grad Marke vorhergesagt.