27. Oktober 2021

31.12.2020 Personensuche

(bt) Am Vormittag wurde ein Bewohner einer Altenpflegeeinrichtung aus Bruchköbel bei der Polizei als vermisst gemeldet. Der Gesuchte ist dement, auf Medikamente sowie einen Rollstuhl angewiesen und nicht in der Lage sich zu orientieren. Die Polizei begann daraufhin mit mehreren Streifen im Bereich des Stadtgebietes nach dem Vermissten zu suchen. Zum Einsatz kam zeitweilig auch ein Hubschrauber, der rund eine Stunde über dem Stadtgebiet kreiste und mit einer Wärmebildkamera bei der Suche unterstützte. Durch die Polizei wurde zusätzlich über die Warnapp „Hessenwarn“ sowie über lokale Radiosender eine Vermisstensuche veröffentlicht.

Um 11:30 Uhr wurde die Leitung der Feuerwehr der Stadt Bruchköbel von der Leitstelle alarmiert, um vor Ort die Einsatzleitung zu stellen und die Suchkräfte mit der entsprechenden Ortskunde zu unterstützen. Rettungs- und Suchhunde aus dem Landkreis Offenbach und aus Kelsterbach waren bereits angefordert und auf dem Weg nach Bruchköbel. Gleichzeitig wurden weitere Führungskräfte alarmiert, um den Einsatzleiter mit Fernmeldetechnik und Kartenmaterial aus dem Einsatzleitwagen zu unterstützen.

Um 11:49 Uhr wurde dann der Vermisste aufgefunden. Ersthelfer betreuten denn Mann, der sich nach einem Sturz Verletzungen zugezogen hatte. Er wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben, der ihn in ein Krankenhaus verbrachte.

An der Suche beteiligten sich:
Mehrere Streifenwagen aus dem Polizeipräsidium Südosthessen
Ein Hubschrauber der Fliegerstaffel der Polizei Hessen
DRK Rettungshundestaffel des Kreisverbandes Offenbach
Kräfte der mfs Rettungshunde
Stadtbrandinspektion Feuerwehr der Stadt Bruchköbel
Einsatzleitwagen 1 der Feuerwehr der Stadt Bruchköbel -Innenstadt

Foto: Balzer, Feuerwehr Stadt Bruchköbel-Innenstadt